Skip to end of metadata
Go to start of metadata

You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

Version 1 Next »

Mehrwerte

Der DATEV Connector for STARFACE verbindet Ihre DATEV-Installation mit Ihrer STARFACE - egal, ob Sie DATEV lokal betreiben oder mit DATEVasp gehostet. Sie können dank dieser Integration direkt aus DATEV heraus Ihre Kontakte anrufen und verpassen nie wieder einen Anruf. Sobald Sie ein Telefonat starten oder Ihr Telefon klingelt, registriert dies unsere Anwendung und bietet Ihnen direkt die Möglichkeit, Gesprächsnotizen zu machen.

 

Installation

Die Installation läuft in zwei Schritten ab. Zum Einen benötigen Sie das STARFACE-Modul, zum anderen die Windows-Anwendung.

STARFACE-Modul

Beachten Sie für die Installation unsere Anleitung zur Installation von Modulen.

Windows-Anwendung

Die msi-Datei wird mit Administratorenrechten durch Doppelklick gestartet. Es folgt der Installationsdialog mit einigen Fragen zum Installationsort u.Ä. In aller Regel können die Standardeinstellungen beibehalten werden. Nach der Installation steht die Anwendung allen Benutzern des Systems zur Verfügung.

Für DATEVasp beantragen Sie die Installation der Software einfach über Ihren Kundenberater bzw. den DATEVasp-Support.

Konfiguration

STARFACE-Modul

Erstellen Sie eine Modulkonfiguration mit dem Namen DATEVConnectorforSTARFACE (ohne Leerzeichen). Im Reiter Lizenz tragen Sie den Lizenzschlüssel ein, den Sie von uns erhalten haben.

Windows-Anwendung

Verbindungseinstellungen

Um die STARFACE erreichen zu können, muss die IP-Adresse bzw. der Hostname hinterlegt werden, d.h. das gleiche, was Sie auch im Browser zur STARFACE-Web-Oberfläche eingeben, allerdings ohne http://. Die beiden Ports 5222 und 443 können beibehalten werden. Sie müssen nur geändert werden, wenn durch eine Firewall o.Ä. ein Port-Forwarding mit anderen Ports konfiguriert wurde.

Wenn Sie DATEVasp nutzen, ist es u.U. eine gute Idee, die öffentlichen Ports anders zu setzen. Allerdings werden die Daten, wenn Sie möchten, alle verschlüsselt übertragen, sodass dort keine Gefahr liegt.

Setzen Sie als nächstes Ihre STARFACE-Login-ID und Ihr Passwort ein, sodass die verbindung für Sie aufgebaut werden kann. Auf Wunsch können die den Datenverkehr verschlüsselt übertragen.

Einstellungen zu Anrufdaten

Für die Übertragung der Anrufdaten zu DATEV lassen sich ein paar Einstellungen treffen, die das Arbeitsverhalten deutlich beeinflussen. Eine sehr wichtige darunter ist, ob die Anrufdaten direkt, also ohne weiteren Klick, an DATEV übertragen werden sollen. Ist der Haken nicht gesetzt, übertragen Sie die Anrufinformationen durch den automatischen Anrufdialog nach belieben selbst. Ist diese Option angewählt, tauchen Anrufe im DATEV Arbeitsplatz bereits auf, bevor sie angenommen wurde. Haben Sie sich für diesen Weg entschieden, stehen Ihnen vier Feineinstellungen zur Verfügung:

  1. Übertragen Sie Anrufdaten nur bei einem Treffer in den DATEV Stammdaten. Dadurch verhindern Sie Einträge in DATEV für Telefonate, die mit Ihrem Kundenstamm nicht zusammenhängen. Manuell können Sie natürlich weiterhin die Daten übernehmen, indem Sie im Anrufdialog die Daten entsprechen übertragen.
  2. Ignorieren Sie interne Anrufe bei der automatischen Übertragung. Sofern Sie die Anzeige interner Anrufe nicht völlig unterbinden (s.u.), öffnet sich mit dieser Option zwar der Anrufdialog, die Daten werden aber nicht automatisch übermittelt.
  3. Weiterhin können Sie die automatische Übertragung aller Anrufe in Abwesenheit unterbinden, indem Sie nur erfolgreich beendete Telefonate übertragen.
  4. Normalerweise wird der Anrufdialog automatisch geöffnet. Übertragen Sie die Anrufe jedoch automatisch, möchten Sie den Anrufdialog u.U. gar nicht sehen. Entfernen Sie den Haken hier, um den DATEV Connector for STARFACE still im Hintergrund zu halten.

Wenn eine Rufnummer in DATEV und STARFACE aufgelöst wurde, oder in DATEV sogar mehrfach aufgelöst wurde, wird ein Auswahldialog angezeigt, um den richtigen Kontakt zu verknüpfen. Ist die Option zur Priorisierung von DATEV-Stammdaten gesetzt, wird in dem Fall, dass es genau einen DATEV-Treffer gab, dieser direkt ausgewählt, selbst wenn STARFACE den Anrufer auch aufgelöst hatte.

Und letztlich können Sie einstellen, dass interne Anrufe gar nicht zu DATEV übertragen werden sollen. Für diese Anrufe öffnet sich entsprechend auch kein Anrufdialog.

Allgemeine Einstellungen

Setzen Sie das Häkchen hier, um den DATEV Connector for STARFACE beim Start von Windows automatisch mitzustarten.

Verwendung

Der DATEV Connector for STARFACE läuft weitesgehend im Hintergrund. Mit jedem ein- und ausgehenden Anruf (entsprechend Ihren Einstellungen) wird jedoch ein Fenster geöffnet, in dem Sie die Möglichkeit haben, Gesprächsnotizen direkt zu notieren. Mit einem Klick auf den DATEV-Button werden diese Notizen zusammen mit Anruferdaten an den DATEV Arbeitsplatz übertragen.

Wurde die Anrufernummer mehrfach erkannt, wird je nach Einstellungen erst ein Aufwahlmenü angezeigt, um den richtigen DATEV-Adressaten auszuwählen. So kann selbst eine Firmenrufnummer (bspw. die Durchwahl -0 eines Unternehmens) dem richtigen Ansprechpartner zugeordnet werden.

Kompatibilität

Produktversion
Kompatibel mit Windows-Versionen
Kompatibel mit STARFACE-Versionen
 1.xWindows XP, 7

5.3, 5.5, 5.6

Weiterhin wird DATEV Arbeitsplatz pro und DATEV Telefonie Basis benötigt. Beachten Sie dazu auch die Hinweise von DATEV.

FAQ

Frage/Problem
Antwort/Lösung
  

 

Weitere Informationen


Haben wir Ihnen geholfen?

Konnten Sie mit dieser Dokumentation alle Ihre Fragen zum Produkt klären und es wie gewünscht in Betrieb nehmen? Wir freuen uns über Ihre Verbesserungsvorschläge - sowohl zum Produkt, als auch zu unserer Dokumentation. Schreiben Sie uns ganz formlos über unsere Kontaktseite. Vielen Dank!

  • No labels