Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Alle eingehenden Faxe automatisch auf einem Windows-System ausdrucken lassen.

Installation

Beachten Sie für die Installation unsere Anleitung zur Installation von Modulen.

Bei dem STARFACE-FaxPrinter handelt es sich um ein zweiteiliges Produkt:

  1. Das STARFACE-Modul: Es versendet von der Anlage empfangene Faxe über das Netzwerk an einen in der Modulkonfiguration angegebenen Windows-PC.
  2. Der Windows-Faxhandler: Er wartet auf von der Anlage über das Netzwerk gesendete Faxe. Wenn eines eintrifft, wird der Druck veranlasst.

Konfiguration

STARFACE-Modul

In der Modulkonfiguration gibt es lediglich eine Einstellung "Empfängeradresse" im Reiter "Empfangssystem". Dort muss die IP oder der DNS-Hostname des Windows-Rechners angegeben werden, auf dem der Faxhandler läuft.

Faxhandler

Die Konfiguration des Faxhandlers ist etwas aufwendiger; hier wird beispielhaft von einer Installation aller Komponenten im Ordner

%USERPROFILE%\Desktop\FaxPrinter\

erläutert.

  • Zunächst muss die Datei faxprinter.jar in einen beliebigen Ordner auf dem Windows-PC gelegt werden.
  • Dann muss die Datei SumatraPDF ebenfalls in diesen Ordner gelegt werden.
  • In demselben Ordner legen Sie eine leere Datei config.ini an.
  • Erstellen Sie weiterhin eine leere Batch-Datei, z.B. mit dem Namen FaxPrinter.bat.
  • Schreiben Sie diesen Startbefehl in die FaxPrinter.bat:

    java -jar faxprinter.jar config.ini

Damit der Faxhandler Aufrufe von dem Modul empfangen kann muss in der Windows-Firewall der Port 8291 TCP geöffnet werden.


Verwendung

Die Datei config.ini

Beispiel für eine config.ini
[main]
pdfReaderPath = c:\\blah\\SumatraPDF.exe
defaultPrinter = printer a

[numberTable]
59068599 = printer b

[printer a]
name = Epson Print

[printer b]
name = Kyocera
  • Sektion main:
    • pdfReaderPath: Hier muss der vollständige, absolute Pfad zur SumatraPDF.exe angegeben werden. Die Backslashes müssen auskommentiert, also doppelt angegeben werden.
    • defaultPrinter: Hier muss einer der weiter unten definierten Druckernamen (hier 'printer a' oder 'printer b') als Standarddrucker gesetzt werden. Alle Faxe die nicht auf einem speziellen Drucker gedruckt werden, werden auf diesem Gerät ausgegeben.
  • Sektion numberTable: Hier können einzelne, in der Anlage definierte Faxnummern angegeben werden. Wenn ein Fax auf einer hier gelisteten Nummer empfangen wird, wird es nicht auf dem Standarddrucker (defaultPrinter) sondern auf der hier definierten Nummer ausgedruckt.
  • Druckersektionen:
    • Der Sektionsname stellt den für die config.ini internen Namen eines Druckers dar, der als defaultPrinter oder in der numberTable angegeben werden kann.
    • name: Hier muss der in Windows vergebene Druckername eingetragen werden. Über diesen Namen wird der entsprechende Drucker identifiziert.


  • Alle Backslashes müssen doppelt eingegeben werden. Das betrifft vor allem Windows-Pfade!
  • Bei Erstellen der Konfigurationsdatei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Zeichenkodierung WINDOWS-1252 (Windows-Standard) verwendet wird, sonst werden Umlaute und das "ß" nicht erkannt! Der Fehler ist an der Konsole erkennbar: Drucke auf "B?rodrucker (Wei?es Papier)" o.Ä. Unter Windows erzeugte Dateien sollten so gut wie immer diesen Zeichensatz haben. Dateien, die unter anderen Betriebssystemen erzeugt wurden, sind gewöhnlich UTF-8-kodiert, funktionieren hier also nicht korrekt.


DatumModulversionGetestet mit Starface VersionDownloadChangelog
13.12.2017346.4.2.19, 6.4.3.26

FaxPrinter_v34.sfm

faxlink-receiver-1.6.7-jar-with-dependencies.jar

  • Update für SF 6.4.2.19
    • Update auf Java8
    • Update auf Lizensierung v1.6
  • FaxReceiver: ArrayIndexOutOfBoundsException vermeiden.
24.01.2018356.4.2.19, 6.4.3.26

FaxPrinter_v35.sfm

faxlink-receiver-1.6.7-jar-with-dependencies.jar

  • Hilfe-Tab: Update Impressum
07.03.2018356.4.3FaxPrinter_v35_lic2018.sfm
  • Offline-Lizenzmechanismus
08.03.2018366.4.3.34, 6.5.0.30, 6.5.1.*, 6.6.0.*

FaxPrinter_v36_lic2018.sfm

faxlink-receiver-1.6.9-jar-with-dependencies (1).jar

  • Wiederherstellung der Kompatibilität mit aktueller STARFACE-Version
05.02.2019376.4.3.34 - 6.6.0.10, 6.7.0.*

FaxPrinter_v37.sfm

faxlink-receiver-1.6.9-jar-with-dependencies (1).jar

  • Verbesserung: Modul kann bei aktivem Modulupdatevertrag eigenständig die Modullizenzdatei erneuern.
26.04.2020386.7.1.*
  • Wiederherstellung der Kompatibilität mit STARFACE

FAQ

Frage/ProblemAntwort/Lösung
Ist es möglich, ein empfangenes Fax auf mehreren Druckern gleichzeitig ausgeben zu lassen?Ja. Jede Faxnummer kann in der Sektion numberTable mehrmals mit unterschiedlichen Zielen angegeben werden.
Ich möchte, dass der Standarddrucker die Faxe einer bestimmten Rufnummer zusätzlich zu dem definierten Drucker ausgibt.Wenn eine Faxnummer in der numberTable definiert ist, werden Faxe auf diese Rufnummer nicht auf dem Standarddrucker ausgegeben. Um zusätzlich auf dem Standarddrucker auszugeben, muss in der numberTable eine weitere Zuordnung der Rufnummer auf den Standarddrucker erfolgen.
Der "faxlink-receiver" reagiert nicht auf eingehende Faxe.Stellen Sie sicher, dass das Programm auf Port 8291 (TCP) von der STARFACE aus erreichbar ist.
Der "faxlink-receiver" meldet im Log "java.io.FileNotFoundException: http://<IP-Adresse>/download/XXX.pdf?key=XXX".Bei der IP-Adresse handelt es sich vermutlich um die IP-Adresse des NGN-Interfaces der STARFACE. Aktuell werden keine STARFACE Anlagen mit NGN-Anschluss unterstützt.

Weitere Informationen


Haben wir Ihnen geholfen?

Konnten Sie mit dieser Dokumentation alle Ihre Fragen zum Produkt klären und es wie gewünscht in Betrieb nehmen? Wir freuen uns über Ihre Verbesserungsvorschläge - sowohl zum Produkt, als auch zu unserer Dokumentation. Schreiben Sie uns eine formlose E-Mail oder rufen Sie uns an. Vielen Dank!