Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Installation

Beachten Sie unsere Anleitung zur Installation von Modulen.

Konfiguration

Beachten Sie bitte die Installationsreihenfolge:

  1. Server
  2. Clients

Server

  1. Ordner enthält:

    • remoteforwardings-1.0.0-RELEASE.war
    • keystore.p12
    • application.yml

  2. Gegebenenfalls Konfigurationsdatei application.yml anpassen

    Code Block
    themeConfluence
    server:
        port: 8443
        ssl:
            key-store: keystore.p12
            key-store-password: adfsmjogfj9h0o3n4lgs
            keyStoreType: PKCS12
            keyAlias: remoteforwardings
        session:
            cookie:
                http-only: true
    
    jhipster:
        async:
            core-pool-size: 2
            max-pool-size: 50
            queue-capacity: 10000
    
    

     


    1. Port: Der Server wird von Hause aus auf Port 8443 betrieben und leitet HTTP von Port 8080 auf HTTPS 8443 um
    2. SSL: Hier kann ein SSL Zertifikat konfiguriert werden
    3. Thread-Pool: Legt die Anzahl maximal gleichzeitig laufender Threads fest. Die Standard-Einstellungen auf den meisten Systemen gut laufen.

  3. Server starten:

    Code Block
    ./remoteforwardings-1.0.0-RELEASE.war


  4. Via Browser https://<host>:<port>/ aufrufen und mit folgenden Benutzerdaten einloggen:

    • Login: admin
    • Password: admin

  5. Im Menu Zugang>Passwort das Administrationspasswort anpassen.

  6. Im Menu Zugang>Benutzerverwaltung neue Benutzer anlegen (und ggf. existierende Benutzer anpassen/löschen). Benutzer sind in der Modulkonfiguration zu hinterlegen.
    Pro Modulinstanz sollte ein separater Benutzer angelegt werden.

 


Warning

Der Benutzer system darf nicht deaktiviert oder gelöscht werden! Alle Aktionen am Server sind Benutzern zugeordnet. Prozesse, die von keinem eingeloggten Benutzer vollzogen werden (z.B. Cronjobs), werden durch den Benutzer system durchgeführt. Mit dem Benutzer system kann sich nicht eingeloggt werden.

 

 



(info) Läuft der Datenaustausch über das Internet sind in der Firewall/im Router folgende Ports weiterzuleiten auf die STARFACE:  8080 / 8443

Client

 

AllgemeinXML-RPCKonfigurationHilfe
Image Modified
Image Modified
Image Modified
Image Modified

Anlegen der Modul Instanz

(info) Vergeben Sie beim erstellen der Modul Instanz auf der Client - STARFACE einen eindeutigen Namen der auf die Umleitung hinweist. (siehe auch Name der Außenstelle)

Konfiguration

Zentrale STARFACE:

  • Host: Geben Sie hier die IP Adresse oder den DNS Namen der STARFACE / des Web-Servers an, auf dem die Remote Rufumleitung Server-Webanwendung läuft.
  • Port: Geben Sie hier den Port an, auf dem die Remote Rufumleitung Server-Webanwendung läuft (i.d.R. 8443).
  • Benutze Https: Es wird empfohlen, diesen Haken zu setzen. Https ermöglicht die verschlüsselte Kommunikation zwischen Server-Anwendung und Modulen.
  • Benutzername: Tragen Sie hier einen seitens der Server-Anwendung vergebenen Benutzernamen ein
  • Passwort: Tragen Sie hier das dem Benutzernamen zugehörige Passwort ein.

 


Rufumleitung:

Geben Sie hier an welche Rufnummer umgeleitet werden soll, die Rufnummer entspricht der der

Ortsrufnummer, d.h. ohne 0049 oder Orts-/Netzvorwahl, aber mit Durchwahl (Bei Anlagenanschlüssen).

Image Modified

 


Im Feld Zielrufnummer geben Sie an an welche Rufnummer die Anrufe weitergeleitet werden sollen.

 


Hier geben Sie an welcher Typ die Rufumleitung haben soll Immer, Besetzt, Zeitüberschreitung für den Umleitungstyp Zeitüberschreitung können Sie noch angeben nach wie vielen Sekunden der Anruf weitergeleitet werden soll.


Verwendung

Um das Modul zu Verwenden öffnen Sie einen Internet Browser und rufen Sie die folgende URL auf: http://<IP-der-STARFACE-mit-dem-Server-Modul>:8080/

 


Auf der Webseite sehen Sie jede Modul-Instanz der Clients die Konfiguriert sind, unter "Umleitung aktiv/inaktiv" können Sie den Status einsehen:

SymbolBedeutung
Image Modified
Rufumleitung aktiv
Image Modified
Rufumleitung inaktiv
Image Modified

Der Client hat zur Zeit kein Kontakt zum Server

oder die Modul Instanz ist nicht mehr existent.

Name der Außenstelle

Der Name der Außenstelle setzt sich zusammen aus dem Namen der Modul Instanz auf dem Client System und dem Hostnamen der Client STARFACE:

<Name-der-Modul-Instanz>@<Hostname-der-Client-STARFACE>

Verbindung entfernen

Wenn eine Verbindung nicht mehr Benötigt wird gehen Sie wie folgt vor:

  1. Löschen Sie die entsprechende Modul Instanz auf der Client-STARFACE
  2. Auf der Server Seite entfernen Sie die Verbindung auf der Webseite mit dem Löschen-Button
    1. Löschen Sie aus versehen die Falsche Verbindung, wird sich der Eintrag erneut registrieren da sich das Modul neu am Server anmeldet.

 


Kompatibilität

ProduktversionKompatibel mit STARFACE-Versionen

Client: 1.1.2

6.2 - 6.3

 


Die Kompatibilität ist auch bei unterschiedlichen STARFACE Versionen gegeben.

FAQ

Frage/ProblemAntwort/Lösung
  



Weitere Informationen

Haben wir Ihnen geholfen?

Konnten Sie mit dieser Dokumentation alle Ihre Fragen zum Produkt klären und es wie gewünscht in Betrieb nehmen? Wir freuen uns über Ihre Verbesserungsvorschläge - sowohl zum Produkt, als auch zu unserer Dokumentation. Schreiben Sie uns ganz formlos über unsere Kontaktseite. Vielen Dank!